Marzipanplätzchen mit Apfel und Haselnuss

Einfache Plätzchen – schnell, soft und fruchtig-süß


Ein schnelles Plätzchenrezept mit Marzipan – das war der Plan. Manchmal entstehen die besten Rezepte ganz durch Zufall, oder in unserem Fall – durch Dinge die unbedingt weg müssen. Marzipanplätzchen mit Haselnuss und Apfel – müsste doch eigentlich ganz lecker sein, oder? Ist es auch! So entstand durch Zufall dieses leckere und super unkomplizierte Plätzchenrezept. Und ratet mal was – mittlerweile sind die Zufallsprodukte Flos Lieblingsplätzchen. Durch das Marzipan sind sie angenehm süß und sehr soft, der Apfel trägt zu etwas Säure und Fruchtigkeit bei. Haselnuss, ein wenig Zimt und Piment sorgen für die nötige Weihnachtsnote. Ihr wollt sie ausprobieren? Hier gibt’s das Rezept für unsere Marzipanplätzchen mit Apfel und Haselnuss:


Zutaten für schnelle Marzipanplätzchen mit Apfel und Haselnuss:

200 gMarzipan
80 gPuderzucker
130 g Weizenmehl
1/2 Stck.Apfel (Boskoop oder Braeburn) gerieben
100 gHaselnüsse gerieben
1 Stck.Eiweiß
1 1/4 ELEierlikör (mit Haselnuss)
1 PriseSalz
1 TLZimt
1 PrisePiment
Zum dekorieren:Haselnusskrokant
1 Stck.Eigelb
Zubereitungszeit Teig: ca. 15 Minuten | Backen: ca. 12-13 Minuten | Ergibt ca. 25 Stck.

Wir lieben Weihnachten! All die Leckereien die es zu dieser Zeit zu kaufen gibt. Der Duft von Glühwein und Plätzchen liegt überall in der Luft. Lichterketten und Kerzen verleihen diese ganz bestimmte Stimmung, die es nur zur Weihnachtszeit gibt. Natürlich gehört backen für mich zur Weihnachtszeit wie Kugeln an den Weihnachtsbaum. Wie jeder berufstätige Mensch hab ich leider nur selten Zeit für ausgiebige Back-Aktionen. Deshalb backe ich gerne Rezepte, die einfach, schnell und trotzdem lecker sind. Außerdem verwende ich für die Plätzchen gerne Zutaten, die ich sowieso zu Hause habe oder die weg müssen. In diesem Rezept bspw. der Eierlikör von Ostern oder die restlichen Äpfel aus dem Obstkorb. Besonders Marzipan hat für mich einen sehr weihnachtlichen Geschmack. Außer zu Weihnachten esse ich nur selten die zuckerige Mandelmasse. Marzipanplätzchen liegen deshalb zu Weihnachten eigentlich auf der Hand. Die Haselnüsse verleihen den Plätzchen eine super nussiges Aroma. Der Apfel balanciert perfekt die Süße des Marzipan und sorgt damit für einen prima Ausgleich im Geschmack. Der Eierlikör gibt den Kick – er kann aber natürlich auch weg gelassen werden und durch eine andere Flüssigkeit wie bspw. Milch oder Apfelsaft ersetzt werden. Ich wünsche euch viel Freude beim nachbacken – lasst mich wissen, wie ihr sie findet!


In 5 Schritten zu Plätzchen mit Marzipan, Haselnuss und Apfel

  1. Alle Zutaten mischen und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Wenn der Teig zu klebrig ist einfach vorsichtig ein wenig Mehl zugeben und weiter kneten, bis der Teig sich angenehm und nicht mehr allzu klebrig anfühlt.
  3. Mit den Händen kleine Kugeln Formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und jede Kugel mit einer Gabel platt drücken.
  4. Ofen vorheizen auf 160 Grad Umluft.
  5. Eigelb verquirlen, Plätzchen mit dem Eigelb bestreichen und nach Gusto mit Krokant bestreuen. Im Ofen für 12-13 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Frohe Weihnachten ihr Lieben und guten Appetit!


Noch auf der Suche nach einem Hauptgereicht bei dem es euch ebenfalls warm ums Herz wird? Dann schaut bei unserem roten Kürbis-Linsen Curry vorbei! Ein warmes, würziges Curry mit saisonalen Zutaten – was gibt es Besseres bei der Kälte draußen 🙂

Pasta mit Garnelen oder Lachs und Fenchel

mit Karottenstreifen in Weißwein-Butter-Zitronensoße


Pasta mit Garnelen und Fenchel

‚Manchmal sollte man sich lieber Nudeln als Sorgen machen!‘ Getreu diesem Motto stellen wir euch heute eines unserer Lieblingsrezepte aus Italien vor. Pasta, am liebsten Strozzapreti, mit Garnelen oder Lachs, Fenchel und Karotten in einer cremig, buttrigen Weißwein Zitronen Soße. Unwiderstehlich lecker! Dazu gibt’s natürlich frisch geriebenen Parmesan. Warum? Weil wir Käse lieben 😉 Die Kombination aus der säuerlichen Soße und den eher süßlichen Zutaten wie Garnelen/Lachs und Karotten bilden ein ausgewogenes Geschmackserlebnis. Der Fenchel rundet das Gericht durch seinen besonderen Geschmack wunderbar ab. Hier findet ihr das Rezept für Pasta mit Garnelen und Fenchel:


Zutaten für Pasta mit Garnelen / Lachs und Fenchel in Zitronen-Weißwein Soße:

200 gLachs oder geschälte Garnelen
1 Stck.Fenchel
200 gPasta (Strozzapreti oder Tagliatelle)
300 mlGemüsebrühe
50 gButter
1/4 Stck.Bio-Zitrone
1 Stck.Knoblauchzehe
1 Stck.Schalotte
3 ELMehl
Gewürze & Kräuter:
Oregano
Basilikum
Paprikapulver
Salz & Pfeffer (Mühle)
Thymian
Zum braten & verfeinern:neutrales Öl / Butter
Weißwein
Parmesan
Zubereitungszeit: ca. 30-45 Min. | Wie immer: Für 2 Personen

Warum empfehlen wir euch Strozzapreti? Und – was sind Strozzapreti überhaupt? Diese super leckere italienische Pastasorte ist hierzulande leider nicht so bekannt wie Penne, Rigatoni und Co. Warum? Das wissen wir ehrlich gesagt auch nicht! Die ‚Preisterwürger (ital.)‘ sind kurze, geschwungene Nudeln, die ursprünglich im nördlichen Italien beheimatet sind. Jede Region verwendet bei der Herstellung unterschiedliche Zutaten. Manchmal mit Ei oder Parmesan, manchmal nur mit Mehl und Wasser. Über die Entstehung des Namens kursieren viele Mythen. Die Wahrscheinlichste für uns? Die Kirchenmänner haben so viel von der leckeren Pasta gegessen, bis Ihnen schlecht wurde – es besteht nämlich große Suchtgefahr. Keine andere Pasta Sorte harmoniert für uns so gut mit Soße. Die Nudeln nehmen durch Ihre Form extrem viel von der Pasta Soße auf und sind deshalb ideal für Gerichte mit üppiger Soße geeignet.

Pasta mit Garnelen und Fenchel

In 5 Schritten zu Pasta mit Garnelen / Lachs und Fenchel in Zitronen-Weißwein Soße

  1. Fenchel waschen und das untere, eingetrocknete Ende abschneiden. Karotte schälen und Enden abschneiden. Karotte halbieren. Fenchel der länge nach halbieren. Mit einem Sparschäler sowohl den Fenchel als auch die Karotte komplett in dünne Streifen schälen und in eine Schüssel geben.
  2. Knoblauch und Schalotte schälen und fein schneiden. In einer Pfanne mit hohem Rand Knoblauch und Schalotte mit der Butter anschwitzen.
  3. Das Mehl in die Butter langsam einrühren bis eine Schwitze entsteht. Danach mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe langsam einrühren um Klümpchen zu vermeiden. Zitrone einpressen und etwas Zitronenabrieb nach Geschmack hinzugeben. Soße würzen und Kräuter sowie Gemüsestreifen hinzugeben. Anschließend für ca. 15 Min. auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  4. In einer separaten Pfanne die Garnelen / Lachs in etwas Öl oder Butter anbraten bis Sie von außen leicht braun sind. Nudeln parallel nach Anleitung al dente kochen und abgießen. 2 EL Nudelwasser zur Soße hinzugeben. Soße abschmecken und evtl. nachwürzen oder noch einen Schuss Wein hinzufügen und nochmals ein bis zwei Minuten köcheln lassen.
  5. Soße auf die niedrigste Stufe stellen, Pasta in die Soße geben und unterrühren. Auf einem Teller anrichten und den Lachs oder die Garnelen darauf verteilen. Nach Geschmack mit Parmesan verfeinern.

Buon appetito!


Weinverkostung Zypern

Pasta und Vino – ein absolutes Traumpaar! Ihr seid euch unsicher, welcher Wein mit unserer Pasta mit Garnelen und Fencheln harmoniert? Dann schaut doch mal bei unserer kleinen Weinkunde vorbei! Hier erfahrt ihr die wichtigsten Fakten zum Thema Wein und Essen sowie interessante Facts über die richtige Verkostung und die verschiedenen Rebsorten.

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!