Udon Nudeln in Teriyaki Soße mit Tofu und Gemüse


Rezept Udon Nudeln mit Teriyaki Gemüse

Rezept Udon Nudeln mit Teriyaki Soße und Gemüse

Wir finden – Nudeln gehen einfach immer! Doch gute Pasta gibt es nicht nur in Italien. Auch die Japaner können Pasta! Unser japanischer Pasta Favorit sind ganz klar Udon Nudeln. Leider gibt es sie bei uns nur im Asia-Shop. Udon Nudeln findet man überwiegend in der japanischen Küche – in Soßen, Suppen oder als Beilage. Sie bestehen eigentlich nur aus drei Zutaten: Salz, Wasser und Weizenmehl. Passend zum Ursprung der Nudeln essen wir sie gerne mit unserer Teriyaki-Kokosmilch Soße und saisonalem Gemüse. Hier gibt’s das Rezept:


Zutaten für Udon Nudeln in Teriyaki-Kokosmilch Soße mit Gemüse und Tofu:

2 Pck.Udon Nudeln (Asia Shop)
300 mlKokosmilch
100 mlGemüsebrühe
2 Stck.Karotten
2 Stck.Kräuterseitlinge
50 gWasserkastanien in Scheiben (Asia-Shop)
100 gBambussprossen
1 Stck.kleine Zucchini
1 Stck.frische Chili Schote
1 Stck.Ingwer
200 gTofu (oder Fleisch/Garnelen)
Soßen / Öl:Teriyaki
(helle) Soja Soße
Fischsoße
Sesamöl & Bratöl
Gewürze:Kurkuma
Cumin
evtl. Chili Flocken
Knoblauch (frisch oder Granulat)
Sonstiges:Erdnüsse / Cashewkerne (natur)
Speisestärke
Honig

Solltet ihr einige der Zutaten nicht im Haus haben oder nicht bekommen ist das auch kein Problem. Das Gemüse könnt ihr einfach durch euer Lieblingsgemüse ersetzen. Solltet ihr keine Udon Nudeln bekommen dann ersetzt sie einfach durch andere asiatische Nudeln (Mie, Soba, Reisnudeln etc.) – das geht auch. Wenn ihr keine Fisch Soße im Haus habt – auch kein Problem – ein Spritzer Limette geht im Notfall auch. Einfach ausprobieren!


Die 7 Schritte zu Udon Nudeln in Teriyaki Soße mit Gemüse und Tofu

Zutaten Udon Nudeln mit Gemüse
Udon Nudeln Asia Shop
Zutaten Udon Nudeln mit Gemüse
  1. Bevor ihr loslegt: Ca. 30 Min bevor ihr mit der Zubereitung loslegt, empfehlen wir euch, den Tofu in eine Marinade einzulegen. Mischt dazu einfach 3 EL Sojasoße, 1 EL Teriyaki Soße, 1 EL Sesamöl, 1TL Honig, etwas klein gehackten Knoblauch (oder Knoblauch Pulver), 1/2 TL Kurkuma, 1/2 TL Cumin und ca. die Hälfte des Ingwer (klein gehackt) miteinander. Den Tofu presst ihr zunächst zwischen zwei Blatt Küchenrolle oder mit einem sauberen Küchentuch stark zusammen, um ihm das Wasser zu entziehen. Danach den Tofu in kleine Stücke schneiden, in der Marinade wälzen und ziehen lassen. Die Marinade nicht weg gießen – diese könnt ihr später verwenden.
  2. Mis-en-place: Alle Zutaten vorbereiten. Karotten schälen und in dünne Stifte schneiden, Chili waschen und in dünne Ringe schneiden, Wasserkastanien halbieren. Zusammen mit den Sprossen in eine Schüssel geben. Zucchini waschen, vierteln und in Scheiben schneiden. Kräuterseitlinge mit einem Küchentuch säubern und anschließend in Scheiben schneiden. Gemeinsam in eine Schüssel geben.
  3. Los geht’s! 1 EL Sesamöl und ca. 3 EL Bratöl in einen Wok oder eine große Pfanne geben. Auf höchster Stufe erhitzen. Den Rest des klein gehackten Ingwer sowie den Tofu hinzugeben. Marinade aufheben. Kurz scharf anbraten.
  4. Karotten, Bambussprossen, Chili und Wasserkastanien hinzugeben. Mit anbraten. Nach ca. 2-3 Minuten das restliche Gemüse hinzufügen.
  5. Nach weiteren 2-3 Minuten mit der Tofu Marinade und der Gemüsebrühe ablöschen. Wenn ein Teil der Gemüsebrühe verkocht ist, die Kokosmilch hinzufügen. Herd auf mittlere Hitze runter schalten.
  6. Während das Gemüse und der Tofu köcheln, ca. 4 EL Teriyaki Soße sowie 2 EL Soja Soße hinzufügen. Soße probieren und ggf. mit den Soßen oder Chili Flocken bis zur gewünschten Würzigkeit nachwürzen. Falls euch die Soße zu wässrig ist, einfach etwas Speisestärke anrühren und anschließend unterrühren.
  7. Wenn das Gemüse bissfest ist, die Udon Nudeln dazufügen. Ca. 3 Minuten mit köcheln lassen. Anschließend darf serviert werden. Erdnüsse oder Cashews als Topping geben noch ein bisschen Crunch. Lasst es euch schmecken 🙂
Zutaten Udon Nudeln mit Teriyaki Gemüse
Rezept Udon Nudeln

Endergebnis: Udon Nudeln in Teriyaki Soße mit Gemüse und Tofu

Rezept Udon Nudeln mit Teriyaki Soße und Gemüse

Weinbegleitung: Zu den Udon Nudeln passt hervorragend ein kräftiger Sauvignon Blanc. Falls ihr mehr über Wein & Essen erfahren wollt, schaut doch mal in unserer neuen Rubrik Wine & Dine vorbei.


Ihr seid noch auf der Suche nach einem asiatischen Nachtisch – idealerweise mit dem Rest eurer Kokosmilch? Kein Problem! Ein leckeres asiatisches Dessert ist Thailändischer Sticky Rice mit Mango – der perfekte Abschluss für einen asiatischen Abend!

Thailändisches Kartoffelcurry – cremig, würzig, authentisch


Rezept Massaman Curry

Rezept Massaman Curry

Bereits beim ersten Bissen dieser Köstlichkeit waren wir hin und weg. Das scharfe thailändische Kartoffelcurry ‚Massaman‘ ist nicht nur würzig, sondern durch die Kartoffeln auch besonders sämig. Durch die Verwendung von Süßkartoffeln bekommt man außerdem nochmal eine tolle süßliche Note als Kontrast zur Schärfe. Unser Massaman Rezept ist authentisch, lecker und super einfach nachzukochen. Viel Spaß dabei!


Zutaten für thailändisches Süßkartoffel Massaman:

200 g.Tofu oder Hühnchenfleisch
ca. 2 Stck.mittelgroße Süßkartoffeln
2 Stck.Frühlingszwiebeln
1 DoseKokosmilch
2-3 ELMassaman Currypaste
1 Stck.Möhre
1 Hand vollBambusstreifen
2 ELErdnussbutter
1 EL[Rohr-]zucker
1 ELLimetten-/Zitronensaft
2 ELFischsoße
1 Hand vollErdnüsse
1 Stck.Ingwer
1 StangeZitronengras
Sesamöl
Zur Garnitur nach Belieben:Koriander
Als Beilage:Jasmin- oder Basmati Reis

Gemüse ist optional beim Massaman. Wir mögen es gerne mit etwas Gemüse und nicht nur mit Kartoffeln. Als Ersatz für die Süßkartoffeln könnt ihr natürlich auch normale Kartoffeln nehmen. Wie immer – alles kann, nichts muss 😉


In 10 Schritten zu cremigen Massaman Süßkartoffelcurry

Empfehlung: Ca. 30 Min bevor ihr mit der Zubereitung loslegt, empfehlen wir euch, den Tofu in eine Marinade einzulegen. Mischt dazu einfach 3 EL Sojasauce, 1 EL Fischsauce, 1 EL Sesamöl, 1TL Honig, etwas klein gehackten Knoblauch (oder Knoblauch Pulver) und ein kleines Stück klein gehackten Ingwer miteinander. Den Tofu presst ihr zunächst zwischen zwei Blatt Küchenrolle oder mit einem sauberen Küchentuch stark zusammen, um ihm das Wasser zu entziehen. Danach den Tofu in kleine Stücke schneiden und in die Marinade legen.

  1. Wichtig: Alle Zutaten ‚Mis-en-Place‘ vorbereiten. Dh. Möhre schälen und in sehr dünne Streifen schneiden, Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden. Beides zusammen mit den Sprossen in eine Schüssel geben. Ingwer schälen, klein hacken. Zitronengras waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke scheiden. Je kleiner die Stücke, desto schneller werden sie gar.
  3. Ca. 2 EL Sesamöl in einem Wok oder einer großen Pfanne stark erhitzen. Tofu oder Fleisch zusammen mit Ingwer anbraten.
  4. Kartoffelwürfel, Karottenstreifen, Bambusstreifen und Currypaste dazu geben. Mit anschwitzen.
  5. Alles mit Kokosmilch ablöschen.
  6. Erdnussbutter, Limetten-/Zitronensaft, Fischsoße, Zucker, Erdnüsse und Zitronengras hinzugeben.
  7. Hitze reduzieren. Köcheln lassen. Immer wieder umrühren.
  8. Garzeit der Süßkartoffeln und des Tofu bzw. Hühnchens ca. 20-30Min.
  9. Abschmecken. Je nach Geschmack nochmals Fischsoße oder Zucker hinzufügen. Einige Minuten vor dem Servieren die Frühlingszwiebeln hinzugeben. Nach Belieben die Zitronengras Ringe raus fischen [wir lassen sie drin – sie sind weich genug um sie zu essen]
  10. Optional Koriander zum Garnieren fein hacken. Mit Reis, Koriander und einigen frischen Erdnüssen on Top servieren.

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!


Bierbegleitung: [Unbezahlte Werbung] Wir trinken selten Alkohol zu asiatischem Essen. Wenn, dann trinken wir jedoch lieber ein landestypisches Bier statt Wein dazu. Zu thailändischem Essen trinken wir deshalb am liebsten Chang Bier.


Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden thailändischen Nachtisch seid, dann schaut doch mal bei meinem Sticky Rice Rezept vorbei. Der eignet sich bestens als Dessert – ist aber auch wunderbar als süßes Frühstück geeignet! Falls es lieber mal Nudeln statt Reis sein sollen, empfehlen wir euch unser Pad Thai Rezept.

James Bond Felsen Thailand
Stelzendorf - Phang Nga Bay

Bami Goreng – ein indonesisches Nationalgericht


Rezept für Bami Goreng

Rezept Bami Goreng

Ein indonesischer Klassiker und neben Nasi Goreng eines der bekanntesten Nationalgerichte Indonesiens – Bami Goreng. Die Nudel Spezialität gibt es in Indonesien wirklich an jeder Ecke. Bami Goreng ist ein beliebter und schnell zubereiteter Snack für Zwischendurch aber eignet sich auch hervorragend als leckeres Hauptgericht. Unser Rezept ist angelehnt an das Originalrezept, enthält jedoch etwas mehr Gemüse sowie Garnelen statt Fleisch:


Zutaten für Bami Goreng für Zwei:

ca. 150 g Garnelen
2 Stck.Karotten
1/2 Stck.Paprika
3 Stck.Champignons
3 große BlätterWeißkohl
2 Hände vollMungobohnensprossen
1 Stck.Schalotte
1 ZeheKnoblauch
1 Stck.frische rote Chilischote
1 Stck.Ingwer
150 gAsiatische Weizenmehl Nudeln ohne Ei [keine Reisnudeln!]
Sambal Olek
Knoblauchpfeffer
Sojasauce
Brauner Zucker / Honig
Sesamöl
Raps-/Sonnenblumenöl
Zusätzlich, wenn ihr sie bekommt: Zuckerschoten!

Hinweis: Beim Originalrezept ersetzen Zuckerschoten die Paprika und die Champignons. Außerdem werden weniger Garnelen und dafür zusätzlich noch Hühnchenbrust verwendet. Uns schmeckt das Rezept ohne Fleisch und mit etwas mehr Gemüse besser, deshalb gibt es hier nur das „fast“ Originalrezept.


In 5 Schritten zu fast originalem Bami Goreng

  1. Wichtig: Wie immer bei asiatischen Rezepten gilt die goldene Regel – Alle Zutaten ‚Mis-en-Place‘ vorbereiten. Dh. Möhren schälen und in sehr dünne Streifen schneiden, Paprika waschen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Champignons putzen und schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch und Schalotte schälen. Schalotte ein feine Würfel schneiden. Chilischote in dünne Ringe schneiden. Ingwer schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Weißkohlblätter Waschen und in feine Streifen schneiden.
  2. Nudeln nach Packungsangaben zubereiten.
  3. 1 EL Sesamöl sowie 2 EL Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Garnelen mit Knoblauchpfeffer darin kurz anbraten. Karotten, Ingwer, Schalotte und gepressten Knoblauch zugeben. Deckel zu. 10 Min. köcheln lassen.
  4. Restliches Gemüse [Paprika, Champignons, Mugobohnensprossen, Kohl] sowie die Chilischoten zugeben. Nach ca. 5 Min. die Nudeln zugeben.
  5. Mit Sojasauce, Sambal Olek, Knoblauchpfeffer und braunem Zucker/Honig bis zur gewünschten Schärfe abschmecken. Direkt servieren.
Bami Goreng
Bami Goreng

Kleiner Exkurs: In Indonesien wird Bami Goreng übrigens nicht nur als Hauptgericht serviert, sondern ist auch ein beliebtes Frühstück. Hier werden die Proteine [Hühnchen oder Garnelen] aber häufig als Spieß separat zu den Nudeln serviert. Anstelle dessen befindet sich auf dem Frühstücks- Bami oft ein Spiegelei. Darüber hinaus ist das Bami Goreng als Frühstücksvariante meist auch nicht ganz so scharf wie das Abendessen. Vor dem Bami Goreng wird oft frisches Obst serviert. Zum herzhaften Frühstück wird indonesischer Kaffee [immer mit Satz!] und/oder frisch gepresster Saft getrunken.


Gunung Kawi Tempel Bali
Tanah Lot

Pad Thai – der thailändische Klassiker


Rezept für Pad Thai

Rezept thailändisches Pad Thai

Wenn wir an unseren Aufenthalt in Bangkok, Phuket und Phang Nga denken dann steigt uns sofort der Duft von Pad Thai in die Nase. Das beliebte Reisnudelgericht gibt es in Thailand wirklich überall – egal ob als Streetfood, im Imbiss oder im Restaurant. Wir essen es am liebsten mit Tofu oder Garnelen. Das Gericht aus Reisnudeln, Eiern und Gemüse ist schnell zubereitet und ein ideales Rezept für Einsteiger. Eines steht fest – kein Thailand Besuch ohne Pad Thai. Hier gibt’s unser Rezept für original Pad Thai:


Zutaten für thailändisches Pad Thai für Zwei:

1 Stck.Lauchzwiebel
1 Stck.Knoblauchzehe
200 g(Kurkuma-) Tofu / (oder Garnelen)
1 Stck.Ingwer
1 kleines Stck.Kurkuma
1 Stck.Möhre
2 Stck.Eier
ca. 150 gReisnudeln 3mm
3 ELBambussprossen
1/2 Stck.Limette
1 Hand vollErdnüsse
Chili Flocken
Sojasauce
Fischsauce
Austernsauce (oder Pad Thai Sauce)
Honig
Rohrzucker
Sesamöl
Raps-/Sonnenblumenöl
Zubereitungszeit: ca. 45 Min.

Wir würden euch raten, den Tofu ca. eine halbe Stunde bevor ihr loslegt in eine Marinade einzulegen. So bekommt er etwas mehr Geschmack und lässt sich dann auch super anbraten. Für Pad Thai eignen sich am besten Natur Tofu oder Kurkuma Tofu.


In 10 Schritten zu super leckerem Pad Thai

Empfehlung: Ca. 30 Min bevor ihr mit der Zubereitung loslegt, empfehlen wir euch, den Tofu in eine Marinade einzulegen. Mischt dazu einfach 3 EL Sojasauce, 1 EL Fischsauce, 1 EL Sesamöl, 1TL Honig, etwas klein gehackten Knoblauch (oder Knoblauch Pulver) und ein kleines Stück klein gehackten Ingwer miteinander. Den Tofu presst ihr zunächst zwischen zwei Blatt Küchenrolle oder mit einem sauberen Küchentuch stark zusammen, um ihm das Wasser zu entziehen. Danach den Tofu in kleine Stücke schneiden und in die Marinade legen. Die Marinade nicht weg gießen – diese könnt ihr als Saucen- Basis für das Pad Thai später verwenden.

  1. Wichtig: Alle Zutaten ‚Mis-en-Place‘ vorbereiten. Dh. Möhre schälen und in sehr dünne Streifen schneiden, Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden. Beides zusammen mit den Sprossen in eine Schüssel geben. Knoblauch, Ingwer und Kurkuma schälen, klein hacken und zusammen in eine Schüssel geben. Limette vierteln und in ein Schälchen geben. Erdnüsse klein hacken und in ein Schälchen geben. Rohrzucker und Chiliflocken je in ein Schälchen geben. Eier bereit legen.
  2. Wasser für die Reisnudeln aufsetzen. Reisnudeln in Kochendes Wasser geben. Vom Herd nehmen und 3 Min. einweichen lassen. Nudeln abgießen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Nudeln griffbereit haben.
  3. 1 EL Sesamöl sowie 2 EL Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne stark erhitzen. Tofu und Knoblauch/Kurkuma/Ingwer Gemisch hinzufügen. Kurz stark anbraten bis der Tofu braun ist.
  4. Eier hinzufügen und unterrühren.
  5. Gemüse hinzufügen. Kurz mit anbraten.
  6. Mit 2 EL Sojasauce, 1 EL Fischsauce und 1 EL Austernsauce (oder Pad Thai Sauce) ablöschen. (–> Alternativ kann hier die Tofu Marinade hinzu gegeben werden. Lediglich die Austernsauce noch ergänzen) Hitze reduzieren.
  7. 1 TL Rohrzucker hinzugeben.
  8. Reisnudeln in den Wok geben. Unterrühren. Nochmals 1 EL Sojasauce, 1 TL Fischsauce sowie 1 TL Austernsauce (oder 1EL Pad Thai Sauce) sowie etwas Wasser hinzugeben. Ca. 2 Minuten unter rühren weiter köcheln.
  9. Abschmecken – Ganz wichtig! Je nach Geschmack nochmals Saucen oder Zucker hinzufügen.
  10. Sofort servieren. Dazu die Limetten, den Rohrzucker, die Erdnüsse und die Chili Flocken in Schälchen reichen und nach Gusto verfeinern. Guten Appetit!
Rezept Pad Thai

Wenn ihr eine der Zutaten nicht zu Hause habt oder nicht bekommt ist es halb so wild. Probiert einfach ein bisschen herum (die Austernsauce bspw. könnt ihr auch weg lassen und durch mehr Fischsauce ersetzen). Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden thailändischen Nachtisch seid, dann schaut doch mal bei meinem Sticky Rice Rezept vorbei. Der eignet sich bestens als Dessert – ist aber auch wunderbar als süßes Frühstück geeignet! Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!